• Gut gespielt und trotzdem verloren


    Von allen Gastmannschaften, die bis jetzt in dieser Saison in Schlaining angetreten sind, haben wir mit 544,3 den bislang besten Schnitt dort erzielt; das war aber leider zu wenig, um die Burgenländerinnen schlagen zu können, denn selbige spielten mit 558,8 ihren bislang besten Heimschnitt in dieser Saison. Und auch das Punkteglück war wieder nicht auf unserer Seite – die großteils knappen Entscheidungen gingen allesamt an die Heimmannschaft, sodass letztendlich eine für uns bittere 8:0-Niederlage auf der Anzeige stand.

    Das Unheil nahm bereits im ersten Durchgang seinen Lauf – Martina Vegerbauer erzielte mit 608 Kegeln ihre mit Abstand beste Heimleistung in dieser Saison und obwohl Katarina Valigurova mit einer starken Leistung bis zum 3. Satz gut mithalten konnte und 2:1 führte, ging der entscheidende letzte Satz mit 123 zu 152 an die Gastgeberinnen und der Punkt war verloren (gesamt 585 Kegel). Auf der anderen Seite kam Ursula Vranitzky am Anfang mit Bahn 4 überhaupt nicht zurecht und legte mit 111 Kegeln einen Fehlstart hin; die restlichen 3 Sätze waren annehmbar, aber trotzdem ging mit gesamt nur 507 einiges an Kegeln gegen Iren Nemes verloren, die 558 Kegel auf die Anzeige brachte.

    Mit einem 0:2-Rückstand bei minus 74 Kegeln ging es in den zweiten Durchgang. Symptomatisch für diese Saison musste Nathalie Neubauer ihren Punkt gegen Simone Seybold abgeben, obwohl sie mit 551 zu 543 mehr Gesamtkegel hatte, aber der erste Satzpunkt wurde mit 138 zu 138 geteilt und der zweite und dritte ging knapp verloren. Auch bei Karin Münster fehlte mit 527 zu 539 Kegeln gegen Loan Baumgartner nicht allzu viel.

    Für den letzten Durchgang ergab sich somit ein 0:4-Rückstand mit minus 78 Kegeln und es war maximal noch ein Unentschieden möglich. Bis zur Halbzeit war die Hoffnung darauf auch noch gegeben – Fiona Steiner lag nach tollem Spiel gegen Krisztina Petene Bruszt mit 301 zu 273 und 2 Satzpunkten in Führung und Renata Vilov behauptete sich gegen Teodora Marth mit 272 zu 266 Kegeln und einem Satzpunkt, sodass der Kegelrückstand zu diesem Zeitpunkt auf 44 geschmolzen war. Dann stotterte der Motor bei Fiona aber ein wenig, während ihre Gegenspielerin plötzlich aufdrehte und letztendlich ging auch dieser Punkt knapp mit 568 zu 572 verloren. Im anderen Duell machte es Renata ihrer Gegenspielerin mit viel zu vielen Fehlwürfen leicht, sich nicht abhängen zu lassen, sodass uns die Burgenländerin mit einer Neunerserie im letzten Abräumen dann auch noch den Ehrenpunkt wegschnappte (gesamt 528 zu 533).

    Die Leistung war trotz hoher Niederlage nicht schlecht – darauf müssen wir aufbauen und zuversichtlich ins nächste Spiel gehen; da haben wir die Damen von ASKÖ KSC Schneegattern zu Gast und vielleicht klappt es ja gegen die Oberösterreicherinnen mit dem ersten Frühjahrs-Sieg.

    http://bundesliga.sportkegeln.org/spb-blsld.php?id=46
  • Livestream Videos

  • Spielvorankündigung


    Runde: 1 H
    07.09.2019
    12:00 Uhr

    DKV Schlaining
    vs.
    SPG SKH/Post SV 1036 - I

    Gasthaus Marth
    Oberwarter Strasse 1
    7461 Stadtschlaining
  • Spielvorankündigung

  • Spielvorankündigung


    Runde: 1 H
    07.09.2019
    16:00 Uhr

    SKC Andau
    vs.
    SPG SKH/Post SV 1036 - I



  • Spielvorankündigung

  • Spielvorankündigung