• Schwache Leistung in Neunkirchen


    Nach zuletzt ansteigender Form mussten wir in Neunkirchen wieder einen Rückschlag hinnehmen – die Leistungen waren teilweise sehr durchwachsen und mit 3 Quoten unter 500 mussten wir uns mit 2 Mannschaftspunkten letztendlich hochzufrieden geben.

    Der erste Durchgang begann noch vielversprechend – Katarina Valigurova hatte mit Monika Nguyen zwar schwer zu kämpfen und erzielte mit 564 zu 572 auch weniger Kegel wie ihre Gegenspielerin, konnte aber 2,5 Satzpunkte ergattern und somit den Mannschaftspunkt einfahren. Auf der anderen Seite zeigte Fiona Steiner vier ausgeglichen gute Sätze und konnte damit ihrer Gegenspielerin Eva Wendl 3 Satzpunkte abknöpfen und den Mannschaftspunkt ebenfalls auf unsere Seite bringen (gesamt 549 zu 534).

    Mit einer 2:0-Führung bei plus 7 Kegeln ging es in den zweiten Durchgang. Hier kamen sowohl Michaela Rirsch (gegen Julia Schweizer) und Renata Vilov (gegen Jennifer Kozak) mit der Bahn überhaupt nicht zurecht und wir mussten alle Satzpunkte den Gastgeberinnen überlassen (gesamt 476 zu 553 und 486 zu 549). Dazu kann man nur sagen – abhaken, nächstes Mal läuft es wieder besser!

    Für den letzten Durchgang ergab sich somit ein 2:2-Punktegleichstand bei minus 133 Kegeln und das Spiel war mehr oder weniger entschieden, denn die Niederösterreicherinnen konnten mit Eva Sajko noch ihre Nummer 1 im letzten Durchgang aufwarten, gegen die Ursula Vranitzky antreten musste. Die Slowenin zeigte mit vier Sätzen über 150 eine Top-Leistung und erzielte mit starken 608 Kegeln Tagesbestleistung; dagegen war Ursula machtlos, konnte sich aber in ihrer Formkrise auf akzeptable 529 Kegel kämpfen. Im anderen Duell konnte man eventuell noch auf einen Punktgewinn hoffen – Nathalie Neubauer hielt mit Monika Lengauer bis zur Halbzeit auch gut mit (270 zu 272 Kegel), dann musste sie allerdings ihrer starken Verkühlung Tribut zollen und an Petra Vsetecka übergeben und auch sie plagte sich mit der Bahn, sodass letztendlich auch hier nichts zu holen war (gesamt 494 zu 544) und die deutliche 6:2-Niederlage mit minus 242 Kegeln war besiegelt.

    Im nächsten Spiel haben wir die Damen von BSV Voith St. Pölten zu Gast. Der Ausfall ihrer Nummer 1 Renata Babicka bedeutet sicherlich eine Schwächung – wenn wir an unsere zuletzt guten Heimleistungen anschließen können, gelingt es uns vielleicht ja, das auszunützen.

    http://bundesliga.sportkegeln.org/spb-blsld.php?id=66
  • Livestream Videos

  • Spielvorankündigung

  • Spielvorankündigung

  • Spielvorankündigung

  • Spielvorankündigung

  • Spielvorankündigung