• Sieg im Duell um die rote Laterne


    Im letzten Spiel der Herbstsaison hatten wir KSK Austria Krems zu Gast – im Duell Letzter gegen Vorletzter war etwas der Krampf bei uns drin und wir zeigten keine Glanzleistungen, aber es reichte trotzdem zu einem klaren Sieg.

    Im ersten Durchgang startete Michaela Rirsch etwas verhalten ins Spiel, lag zur Halbzeit mit 251 zu 235 (bei einem Satzpunktegleichstand) aber trotzdem kegelmäßig vor ihrer Gegenspielerin Maria Mandl; in der zweiten Halbzeit konnte ihr die Kremserin dann mit 217 Kegeln nichts mehr entgegensetzen und der Mannschaftspunkt wanderte mit gesamt 523 zu 452 klar auf unser Konto. Einen katastrophalen Fehlstart legte Ursula Vranitzky hin – mit schwachen 236 Kegeln (zu 251) zur Halbzeit überließ sie ihrer Gegenspielerin Isabella Mlcek beide Satzpunkte, ehe sie den Ernst der Lage erkannte und in der zweiten Halbzeit plötzlich aufdrehte – mit 150 zu 125 und 145 zu 112 gingen beide Satzpunkte und mit gesamt 531 zu 488 auch der Mannschaftspunkt auf unsere Habenseite.

    Mit einer erfreulichen 2:0-Führung und einem beruhigenden Kegelplus von 114 ging es in den zweiten Durchgang. Hier zeigte Renata Vilov wieder eine gute Partie und konnte gegen Theresa Aschauer bereits nach 3 Sätzen punkten, auch wenn die Entscheidungen teilweise knapp waren (gesamt 542 zu 529 Kegel). Auf der anderen Seite spielte Sandra Stöckl vier gleichmäßig gute Sätze (122/127/122/124), aber es fehlte diesmal ein herausragender Satz, auch bedingt durch teilweise fehlendes Fallglück, sodass es „nur“ 495 Kegel wurden und sich der 500er knapp nicht ausging. Trotzdem wieder eine gute Leistung und sie konnte ihrer Gegenspielerin Monika Wenczler auch einen Satzpunkt abknöpfen, die mit 530 Kegeln Mannschaftsbestleistung der Gäste erzielte. Als Zwischenstand ergab sich nun eine 3:1-Führung mit plus 92 Kegeln.

    Für den letzten Durchgang hieß es also, als Mindestanforderung nur mehr den Kegelvorsprung zu verwalten. Das gelang ohne Probleme und Marijana Oros sorgte gegen Claudia Adamek auch noch für den vierten Mannschaftspunkt, auch wenn nur der erste Satz mit 155 Kegeln ihrem Leistungsvermögen entsprach und bei den restlichen (129/131/127) der Motor etwas stotterte (gesamt 542 zu 443). Das Duell zwischen Petra Vsetecka und Jitka Simkova war äußerst knapp – zweimal Satzgleichstand mit 123 zu 123 und 136 zu 136 und einmal ging der Satz mit 119 zu 121 hauchdünn verloren (gesamt 506 zu 525); das Glück war hier auf Seiten der Gäste und somit konnten sie noch einen zweiten Mannschaftspunkt erkämpfen.

    Mit diesem Sieg haben wir uns nun vom Tabellenende auf den vorletzten Platz vorgekämpft und liegen zwei Punkte vor KSK Austria Krems und einen Punkt hinter dem Vorvorletzten ASKÖ Steyr Sportkegeln. Von Abstieg über Relegation bis fixem Klassenerhalt ist also noch alles möglich und es verspricht eine spannende Frühjahrssaison zu werden.

    http://bundesliga.sportkegeln.org/spb-blsld.php?id=43
  • Livestream Videos

  • Spielvorankündigung


    Runde: 1 F
    11.01.2020
    14:30 Uhr

    SPG SKH/Post SV 1036 - I
    vs.
    DKV Schlaining

    Postbahnen Simmering
    Unter der Kirche 22
    1110 Wien
  • Spielvorankündigung


    Runde: 2 F
    20.01.2020
    18:30 Uhr

    SPG SKH/Post SV 1036 - II
    vs.
    KSV Wiener Linien

    Postbahnen Simmering
    Unter der Kirche 22
    1110 Wien
  • Spielvorankündigung


    Runde: 1 F
    11.01.2020
    11:00 Uhr

    SPG SKH/Post SV 1036 - I
    vs.
    SKK Steinberg

    Postbahnen Simmering
    Unter der Kirche 22
    1110 Wien
  • Spielvorankündigung


    Runde: 1 F
    13.01.2020
    18:15 Uhr

    SPG SKH/Post SV 1036 - II
    vs.
    KSV International

    Postbahnen Simmering
    Unter der Kirche 22
    1110 Wien
  • Spielvorankündigung